Am Samstag 17.04.2021 besuchte unser Kooperationspartner INEA e.V. die Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle.

Modeste Etienne Lekefack und Zachée Dieudonné MBAHAL trafen dabei auch Jörg Ertle vom Rotary Club St. Ingbert.


Auf dem "Besuchs-Programm" stand diesmal ein intensiver Gedankenaustausch über weitergehende Möglichkeiten von Kooperationen "für KAMERUN".

1.
Brillen-Versorgung für hilfsbedürftige Menschen in KAMERUN  im Wege der "DIREKT-HILFE" durch 

a) WIAF-Brillenverwertungsstelle in St. Wendel

b) Gudd-Zweck-Brillenverwertungstelle in Oberkirchen

c) JVA-Brillenverwertungsstelle in Saarbrücken

2.
Aufbau einer sog. EDA-Optikerwerkstatt  in KAMERUN als "HILFE-zur-SELBSTHILFE"  

3.
Finanzierung der EDA-Optikerwerkstatt durch einen sog. "ROTARY-Distrikt-GRANT" über den Kooperationspartner  Rotary Club St. Ingbert
 

v.l.n.r.: Erwin & Mary Raddatz (vom Kooperationspartner Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein),  Etienne Modeste LEKEFACK (INEA e.V.), Michaela Roos (Gudd-Zweck UG), Zachée Dieudonné MBAHAL (INEA e.V.) , Jörg Ertle (Mitglied im Rotary Club St. Ingbert)

Foto-Rechte:  Michael Roos (Mitglied im Rotary Club Tholey-Bostalsee - zuständig für Gudd-Zweck-Kooperationsprojekte)

 


Bei "Gudd-Zweck-KAFFEE" und feinem Kuchen von Mary Raddatz, verlief der Gedankenaustausch im Café Edelstein in Oberkirchen zwischen allen Beteiligten sehr fruchtbar und hochmotiviert. Dies lässt auf den baldigen gemeinsamen Aufbau eines nachhaltigen Brillen-Projektes als eine weitere weltweite  "EDA-Optiker-Werkstatt"  in KAMERUN hoffen.

 

v.l.n.r.: Mary Raddatz (vom Kooperationspartner Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein),  Michaela Roos (Gudd-Zweck UG), Zachée Dieudonné MBAHAL (INEA e.V.) , Etienne Modeste LEKEFACK (INEA e.V.)

Am Ende des Besuches in der "Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen" konnten im Wege der "DIREKT-HILFE"  ca. 1.000 Sonnen-Brillen ohne Stärken, mehrere Hundert Brillen mit verschiedenen gängigen Dioptrien/Stärken und viele "leichte" Brillen-Etuis an INEA e.V. für die Verteilung beim nächsten KAMERUN-Besuch zu treuen Händen übergeben werden. Über die Verteilung in KAMERUN wird INEA e.V dann wieder berichten und Fotos zur Dokumenation senden.
 



Um in KAMERUN auch unabhängig von "normaler" Stromversorgung agieren zu können, kann das "technische" Gerät von Etienne Modeste LEKEFACK mit kleinen Pfotovoltaik-Komponenten angetrieben werden bzw. die vorhandenen Batterien können damit immer wieder aufgeladen werden.



Sein mitgebrachtes "technisches" Gerät wollte Etienne Modeste LEKEFACK gerne in der sog. "EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt" in Oberkirchen "live" an den dortigen EDA-Kleinmaschinen testen. Es hat alles wunderbar funktioniert. Schauen Sie sich dazu die 3 Kurz-Videos an.

Den LINK zum VIDEO-1 haben Sie hier.        Den LINK zum VIDEO-2 haben Sie hier.
 

Den LINK zum VIDEO-3 haben Sie hier.
 



Besichtigung vom "Saftschrank" mit Photovoltaik-Anlagein Oberkirchen am Radweg:
 




Da Etienne Modeste LEKEFACK sich persönlich sehr gut mit Photovoltaikanlagen auskennt und selbst in Kamerun mit kleinen Photovoltaik-Einheiten viele Dinge des täglichen Lebens auch abseits von Strom-Versorgungen durch öffentliche Versorger ermöglicht, nutzte er gerne zusammen mit Zachée Dieudonné MBAHAL die Gelegenheit beim Besuch am 17.04.2021 in Oberkirchen, sich auch noch den dortigen "legendären" Saftschrank oben am Fahrradweg (hinter dem Gebäude des Musikvereins HARMONIE) anzuschauen.  Jede Art von sinnvollen "Anregungen" und neuen Ideen für den Einsatz von Photovoltaik-Einheiten in KAMERUN sind ihm willkommen.
 

v.l.n.r.: Etienne Modeste LEKEFACK, Zachée Dieudonné MBAHAL vom gemeinnützigen Verein INEA e.V. 

An den Anfang dieses Artikels geht es hier.


 

Unser Kooperationspartner Modeste Etienne Lekefack von INEA e.V.

wirkt mit bei den regionalen Projekten in KAMERUN als "Member of Afrika Solidarity".


Er hat uns dazu als Dokumentation der verschiedenen Schwerpunkte dieses Youtube-VIDEO zur Verfügung gestellt, in dem auch ab 10:03 Minuten über die "Brillen-Verteilung" der gespendeten Brillen in Kamerun berichtet wird. Vielen Dank für diese aussagekräftige Dokumentation.
 

Direkter LINK zum Youtube-VIDEO:  https://youtu.be/Q15NUyPMU-s 

Die "Brillen-Verteilung" in Kamerun und das Interview mit unserem Kooperationspartner Etienne Modeste Lekefack von INEA e.V. finden Sie im letzten Viertel des Videos ab 10:03 Minuten.

An den Anfang dieses Artikels geht es hier.


 

Am 31.01.2021 erreichen uns viele tolle Bilder aus Kamerun

Etienne Modeste LEKEFACK kümmert sich mit engagierten Helfern um die Brillen-Verteilung vor Ort.


Vielen Dank sagt BRILLEN-ohne-GRENZEN den engagierten Menschen von INEA e.V. in Darmstadt und den Helfern in Kamerun.
 

.


 

Etienne Modeste LEKEFACK ist sichtlich zufrieden

mit dem Start der Zusammenarbeit von INEA e.V. mit BRILLEN-ohne-GRENZEN im Saarland.


Genußvoll trinkt er seinen KAMERUN-Kaffee aus der Heimat aus einer "Gudd-Zweck-TASSE" und überlegt schon, wie er zusammen  mit der Gudd-Zweck UG noch einen eigenen "Gudd-Zweck-KAFFEE" auf den Weg bringen könnte, um aus den ebenso erzielten Spenden-Anteilen sein Hilfs-Projekt weiter vorantreiben zu können.
 

.


 

Aus Darmstadt sendete man dann am 15.11.2020 die Fotos

von den ersten Detail-Sichtungen der gespendeten Brillen & Etuis.


Diese wurden für den baldigen Versand/Transport/Mitnahme im Flugzeug nach Kamerun sortiert und vorbereitet.
 

.


 

Durch die Übergabe von Brillen mit Stärken, Sonnen-Brillen und Etuis

konnte die konkrete Zusammenarbeit in einem ersten Schritt bestätigt und vollzogen werden.


Ca. 100 "bestellte" Brillen mit Stärken, ergänzt mit weiteren Lesehilfen,  sowie ca. 500 Sonnen-Brillen ohne Stärken und viele ganz neue Etuis,  vorbereitet und zusammengestellt aus dem Lagerbestand der sog. "WIAF-Brillenverwertungsstelle" in St. Wendel, konnten von Michaela Roos (Gudd-Zweck UG) kostenlos zu treuen Händen übergeben werden.

Die Übergabe erfolgte in den Räumen der "Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle & EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt" in Oberkirchen/Saarland und in Kooperation mit dem örtlichen Café Edelstein.
 

v.l.n.r.: Etienne Modeste LEKEFACK, Michaela Roos (Gudd-Zweck UG), Zachée Dieudonné MBAHAL

Foto-Rechte:  Michael Roos (Mitglied im Rotary Club Tholey-Bostalsee - zuständig für Gudd-Zweck-Kooperationsprojekte)


 

Am Samstag 14.04.2020 besuchten Etienne & Zachee von INEA e.V.

die "Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle" in Oberkirchen.


Bei einem sehr ausführlichen und schönen Gedankenaustausch wurde man sich schnell einig, gemeinsam eine enge Kooperation mit INEA e.V. in Darmstadt aus dem Saarland heraus zu starten, um gemeinsam in KAMERUN, einer ehemaligen deutschen Kolonie, den hilfsbedürftigen Menschen zu helfen.
 

Bild links: 
v.l.n.r.: 2. Vorsitzender: Zachée Dieudonné MBAHAL,  1. Vorsitzender: Etienne Modeste LEKEFACK  (beide INEA e.V.) 

Bild rechts:
corona-konform mit Masken und  in der Mitte Michaela Roos (Gudd-Zweck UG

Foto-Rechte:  Michael Roos (Mitglied im Rotary Club Tholey-Bostalsee - zuständig für Gudd-Zweck-Kooperationsprojekte)


 

Am 09.09.2020 nahm INEA e.V. erstmals per E-Mail Kontakt auf

zu BRILLEN-ohne-GRENZEN und bat um Unterstützung für KAMERUN mit gebrauchten Brillen.


Diese erste handgeschriebene "Brillen-Wunschliste" über ca. 100 Brillen mit den benötigten Stärken wurde eingereicht.
 

.


 

Kleine "Photovoltaik-Kraftwerke"

werden vor Ort in KAMERUN aufgebaut und installiert, um erweiterte Möglichkeiten der Entwicklung zu schaffen.


Hier hat sich der 1. Vorsitzende von INEA e.V.,  Etienne Modeste Lekefack, ein erhebliches Wissen angeeignet, um mit solchen kleinen Photovoltaik-Kraftwerken auch an entlegenen Orten  in Kamerun über eine autarke Energiegewinnung den Einsatz und die Benutzung einfacher elektrischer Gerätschaften zu ermöglichen, wie z.B. von Nähmaschinen, Kühltaschen, Kühlschränken, Licht-Quellen usw.
 

.


 

Bilder von Hilfs-Aktionen in KAMERUN

die INEA e.V. aus Darmstadt mit eigenen Mitgliedern vor Ort durchführt.


Insbesondere geht es dabei um die Verteilung wichtiger Hilfs-Güter wie Medikamente, Kleidung und Brillen, die man mit Containern, Paletten und im Flugzeug nach Kamerun bringt.
 

.


 

Satzung von INEA e.V.

.

pdf-Datei:  2020-11-24_INEA-e-V_Innovation-fuer-nachhaltige-Entwicklung-in-AFRIKA_V1

Zurück an den Anfang dieser Seite geht es hier.




 

INEA e.V.

Darmstadt & KAMERUN

Kontakt:


INEA e.V.
eingetragener gemeinnütziger
Verein mit Sitz in Darmstadt
1. Vorsitzender: Etienne Modeste LEKEFACK
2. Vorsitzender: Zachée Dieudonné MBAHAL
E-Mail: inea.ev@gmx.de


Im Rahmen seiner Aktivitäten organisiert der Verein INNEAe.V. z.B. Gesundheitskampagnen im Heimatsland Kamerun. 
Dabei verteilt man kostenlos an Dorfbewöhner, medizinische Materialien und Produkte, unter anderem auch Brillen.

Weitere Informationen über unseren Verein finden Sie hier.

 

Zurück an den Anfang dieser Seite geht es hier.