Eine neue aktuelle Projektskizze von KAAY-TEEKY

für das Projekt AUGENZENTRUM RUFISQUE im SENEGAL wurde per E-Mail am 28.08.2022 an BRILLEN-ohne-GRENZEN gesendet.


Außerdem gibt es eine tolle Neuigkeit: KAAY-TEEKY konnte den Verein "Time to help" von unserem gemeinsamen Projekt überzeugen und sie möchten ebenfalls einen Beitrag leisten: Katarakt-OPs.
KAAY-TEEKY wird daher zukünftig im Auftrag von "Time to help" im Senegal kostenlose Katarakt-OPs anbieten können! Das ist eine tolle Entwicklung.

KAAY-TEEKY hat daher die Projektskizze dementsprechend angepasst und wir haben diese aktuelle Projektskizze hier eingestellt als pdf-Datei.
 

Außerdem hat KAAY-TEEKY eine Projektbeschreibung auf die Spendenplattform betterplace gestellt. Sie ist unter folgendem Link zu finden:
 

 

Direkter LINK zu betterplace: https://www.betterplace.org/de/projects/105247?utm_campaign=user_share&utm_medium=blog&utm_source=Link 

KAAY-TEEKY bittet diesbezüglich um Unterstützung. Sie haben die Möglichkeit für dieses Projekt 250 Euro von der Frankfurter Sparkasse zu erhalten, wenn es ihnen gelingt, im Laufe des Monats September (1.9.-30.9.22) insgesamt mindestens 250 Euro für dieses Projekt von anderen Spendern einzuwerben. Das wären dann mindestens weitere 500 Euro für die KAAY-TEEKY-Projektkasse!

BRILLEN-ohne-GRENZEN wird daher als Projekt-Partner von KAAY-TEEKY  aus den eigenen Spenden-Mitteln einen Betrag von 100,00 € bis Ende September 2022 über betterplace.org zur Verfügung stellen.

Gemeinsam sind wir stark!
 


pdf-Datei:  2022-09-06_KaayTeeky_Projektskizze_AUGENZENTRUM-RUFISQUE 

An den Anfang dieses Artikels geht es hier.



 

Mehr als 25.000 neue Lesebrillen, Sonnenbrillen ohne Stärken und neue Brillen-Fassungen

wurden am Samstag 29.10.2022 von BRILLEN-ohne-GRENZEN in Oberkirchen an KAAY-TEEKY für das SENEGAL-Projekt übergeben.


Die engagierten Kooperationspartner von BRILLEN-ohne-GRENZEN, Dr. Kirstina Edel & Baba Ndiaye (KAAY-TEEKY - SENEGAL-Hilfe)  haben in enger Abstimmung mit dem EDA Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker für den November 2022 den Versand eines großen 20-Fuß-Containers in den SENEGAL vorbereitet.

Viele Paletten mit Hilfsgütern, die im SENEGAL benötigt werden, können somit transportiert werden, viele optische Geräte, die vom EDA beschafft wurden und die zum Aufbau mehrerer EDA-Optiker-Werkstätten gebraucht werden, finden Platz in einem großen Container.

Und dazwischen, in den "Lücken" gibt es jede Mange Platz für Pakete mit neuen Brillen-Fassungen, die in den künftigen EDA-Optiker-Werkstätten dann sinnvoll verwendet werden können, um deren Aufbau mit solchen Sachspenden zielgerichtet zu unterstützen und damit HILFE-zur-SELBSTHILFE vor Ort zu ermöglichen. 
Die künftigen Betreiber solcher EDA-Optiker-Werkstätten sollen dadurch die Chance erhalten, sich selbst und Ihre Familie zu ernähren und gleichzeitig die lokale Bevölkerung mit günstigen und bezahlbaren Brillen zu versorgen. Natürlich wird von Ihnen im Sinn einer fairen Zusammenarbeit auch erwartet, dass sie arme und mittellose Menschen, die sich sogar eine günstige Brille nicht leisten können, dann in den jeweiligen begründeten Fällen auch kostenlos mit einer Brille versorgen.

Viele Optiker und viele Hersteller von Brillen-Fassungen möchten in Zeiten der NACHHALTIGKEIT ihre jährlich anfallenden Auslaufmodelle und abgeschriebenen Lagerbestände nicht vernichten, sondern einem guten Zweck in armen Ländern in Afrika, Asien und Süd-Amerika zuführen. Daher erhält BRILLEN-ohne-GRENZEN als Kooperationspartner "nachhaltiger" Optiker/Hersteller zunehmend neue Brillen und neue Brillenfassungen, um diese dann zielgerichtet an geeignete und zuverlässige Projekt-Partner wie z.B. KAAY-TEEKY im SENEGAL weiterzugeben.

Im jetzigen Falle konnten große Mengen von neuen Brillen und neuen Brillen-Fassungen der Hersteller IZIPIZI-Paris, WETZLICH und ESCHENBACH-OPTIK in einen am Ende "proppen-vollgeladenen" Transporter von KAAY-TEEKY gepackt werden, sodass mit deren Container im November nun eine wirklich massive Unterstützung an neuen Brillen und Brillen-Fassungen auf den Weg in den SENEGAL gehen wird.

Wir bedanken uns bei allen unterstützenden Herstellern, sowie bei KAAY-TEEKY und dem EDA für die wirklich gute Zusammenarbeit zum Nutzen armer sehbehinderter Menschen.


 

v.l.n.r.:  Michaela Roos (BRILLEN-ohne-GRENZEN & Gudd-Zweck UG)  Baba Ndiaye (KAAY-TEEKY - SENEGAL-Hilfe
 

linkes Foto:  Baba mit IZIPIZI-Kartons                          rechtes Foto: Baba mit WETZLICH-Kartons
 

linkes Foto:  Baba mit ESCHENBACH-Kartons

Bild-Rechte: Michael Roos (Gudd-Zweck UG)

An den Anfang dieses Artikels geht es hier.


 

Erfolgreicher "Tag der offenen Tür" am Sonntag 09.10.2022 in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen

mit Schirmherr Dr. Magnus Jung (Minister), Udo Recktenwald (Landrat) und Karl-Josef Scheer (Bürgermeister Gemeinde Freisen)


Der Freisener Bürgermeister Karl-Josef Scheer und die Kooperationspartner von BRILLEN-ohne-GRENZEN, die  Gudd-Zweck UG und der Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein, hatten endlich nach den langen Jahren der CORONA-Einschränkungen die Gelegenheit, interessierte Menschen der Region zu einem Besuch in der sog. Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen und der sog.  EDA-Optikerausbildungswerkstatt  des  EDA Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker einzuladen.

Freundlicherweise hatte derr Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit, Dr. Magnus Jung, die Schirmherrschaft übernommen und eröffnete mit seinem Grußwort gemeinsam mit Landrat Udo Recktenwald und dem Freisener Bürgermeister Karl-Josef Scheer die Veranstaltung zusammen mit der ersten Gruppe, die bereits um 14:00 Uhr zum Start anwesend war. Minister Dr. Jung, Landrat Recktenwald und Bürgermeister Scheer fanden lobende Worte für die stetig wachsende Hilfs-Aktion BRILLEN-ohne-GRENZEN mit Ihren beiden Säulen DIREKT-HILFE (mit gesammelten und geretteten gebrauchten Brillen) und  der HILFE-zur-SELBSTHILFE (mit vor der Entsorgung geretteten neuen Brillenfassungen für die sog. EDA-Optiker-Werkstätten in armen Ländern). Eine die komplett ehrenamtliche Arbeit unterstützende Spende hatte Minister Dr. Jung ebenfalls im Gepäck, sodass daraus auch nötige Investitionen in z.B. Vermessungsgeräte, Lager-Behälter und Porto-Kosten für den Versand der Brillen-Pakete finanziert werden können.

Sehr erfreulich waren auch die Besuche von wichtigen Kooperationspartnern von BRILLEN-ohne-GRENZEN, Dr. Kirstina Edel & Baba Ndiaye mit Tochter Adja (KAAY-TEEKY - SENEGAL-Hilfe) und von Zachée Dieudonné MBAHAL mit Tochter Anessa, sowie  Etienne Modeste LEKEFACK ( INEA e.V. - KAMERUN-HILFE), sowie Martin Schneider & Augenoptikermeister Felix Heuel (WIAF-Brillenverwertungsstelle-St-Wendel). 

Weitere Bilder und Text-Informationen zum "Tag der offenen Tür" am Sonntag 09.10.2022 finden Sie hier.
 

v.l.n.r.: Martin Schneider mit Sohn (Geschäftsführer WIAF gGmbH mit sog. WIAF-Brillenverwertungsstelle-St-Wendel), Zachée Dieudonné MBAHAL, seine Tochter Anessa, Etienne Modeste LEKEFACK (alle INEA e.V. - KAMERUN-HILFE), Udo Recktenwald (Landrat Kreis St. Wendel), Dr. Magnus Jung (Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit im Saarland), Karl-Josef Scheer (Bürgermeister www.freisen.de), Catherina Schreiber-Jung (Gattin von Minister Dr. Jung), Michaela Roos (Gudd-Zweck UG) mit Adja (Tochter von Baba Ndiaye), Erwin Raddatz (1. Vorsitzender Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein), Beate Klos und Günhild Altenhofer (beide ehrenamtliche Helferinnen in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen), Augenoptikermeister Felix Heuel (ehrenamtlicher Helfer in der  sog. WIAF-Brillenverwertungsstelle-St-Wendel), Dr. Kirstina Edel & Baba Ndiaye (KAAY-TEEKY - SENEGAL-Hilfe) - auf der Treppe: Richard Paul (2. Vorsitzender Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein), Mary Raddatz (ehrenamtliche Helferin in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen).
 

v.l.n.r.: Dr. Kirstina Edel & Baba Ndiaye (beide KAAY-TEEKY - SENEGAL-Hilfe) mit Adja (Tochter von Baba Ndiaye), Anessa (Tochter von Zachée Dieudonné MBAHAL), Erwin Raddatz (1. Vorsitzender Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein), Zachée Dieudonné MBAHAL, Etienne Modeste LEKEFACK (beide INEA e.V. - KAMERUN-HILFE)
 

v.l.n.r.: Baba Ndiaye mit seiner Tochter Adja,  Dr. Kirstina Edel (alle KAAY-TEEKY - SENEGAL-Hilfe)  sitzen im Sonnenschein auf der Ruhebank vor der sog. Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen und halten als gute Partner von BRILLEN-ohne-GRENZEN ein Gudd-Zweck-Brillenputztuch in die Kamera.

Bild-Rechte: Michael Roos (Gudd-Zweck UG)

An den Anfang dieses Artikels geht es hier.


 

Am 28.07.2022 startete die Kooperation von BRILLEN-ohne-GRENZEN mit Kaay Teeky im SENEGAL.

Dr. Kristina Edel & Baba Ndiaye besuchten zum ersten Mal die Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle in Oberkirchen.


Nach einem angenehmen und ausführlichen Gedankenaustausch, sowie umfänglichen gemeinsamen Überlegungen, wie eine fundierte und dauerhafte Zusammenarbeit im SENEGAL gestaltet werden könnte, konnten viele "gerettete" Brillen, die in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle in Oberkirchen sortiert, gereinigt, vermessen, nach Dioptrien gekennzeichnet und in Kunststoff-Boxen eingelagert waren, an Dr. Kristina Edel & Baba Ndiaye übergeben werden. Diese Brillen werden bald in einem Container die Reise in den Senegal antreten.

Somit erhalten nun diese "alten/gebrauchten" Brillen im Senegal ein "zweites Leben", sodass sehbehinderten armen Menschen damit die Teilnahme am Leben, besonders am Berufsleben, ermöglicht werden kann. Wir nennen dies unkomplizierte "DIREKT-HILFE"

Besonders erfreulich und zukunftsträchtig ist die weitere Zusammenarbeit von Kaay Teeky mit unseren Freunden vom EDA - Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker, mit denen BRILLEN-ohne-GRENZEN bereits bei vielen Projekten erfolgreich und gerne kooperiert. So werden z.B. interessierte Optiker, die mit dem EDA ins Ausland gehen und dort EDA-Optiker-Werkstätten aufbauen wollen, in der sog. EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt in Oberkirchen an kleinen "robusten" Maschinen geschult, die sich für den Einsatz in armen Ländern eignen.
In dieser Kooperation mit dem EDA wird das hohe Ziel "HILFE-zur-SELBSTHILFE" verfolgt. Es ist schön, dass die Gruppe der Kooperationspartner hier stetig größer wird - so wie jetzt durch Kaay Teeky im SENEGAL.

Das Team von BRILLEN-ohne-GRENZEN freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit Kaay-Teeky und ist absolut überzeugt, dass diese Gudd-Zweck-Kooperation gelingen wird.
 

v.l.n.r.: Baba Ndiaye, Dr. Kristina Edel (Kaay Teeky gUG)
 

v.l.n.r.: Mary Raddatz (Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein und ehrenamtliche Helferin in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle Oberkirchen von www.BRILLEN-ohne-GRENZEN.de)  Baba Ndiaye & Dr. Kristina Edel (Kaay Teeky gUG), Michaela Roos (BRILLEN-ohne-GRENZEN  + 7 Sammel-Aktionen - Gudd-Zweck UG
 

v.l.n.r.: Michaela Roos (BRILLEN-ohne-GRENZEN  + 7 Sammel-Aktionen - Gudd-Zweck UG),  Baba Ndiaye & Dr. Kristina Edel (Kaay Teeky gUG), Mary Raddatz (Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein und ehrenamtliche Helferin in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle Oberkirchen von www.BRILLEN-ohne-GRENZEN.de

Foto Rechte: Michael Roos (Gudd-Zweck UG)

An den Anfang dieses Artikels geht es hier.


 

Gudd-Zweck-KOOPERATIONS-PARTNER

 

KAAY TEEKY

SENEGAL

Kontakt:

Kaay Teeky gUG (i.Gr.)
Kurhessenstr. 19
61381 Friedrichsdorf

Mobil:  01578 333 5005
E-Mail: Post@KaayTeeky.com
Homepage: www.KaayTeeky.com

Ansprechpartner:
Dr. Kristina Edel & Baba Ndiaye

Es handelt sich um eine gemeinnützige UG mit Sitz in Deutschland, die im Senegal Projekte zur Bildung und zur Gesundheitsvorsorge durchführt.
Dazu gehören auch sog. "Tage der Augengesundheit" an Schulen im Senegal.