Herzlich WILLKOMMEN ...

... in der EDA-OPTIKER-AUSBILDUNGSWERKSTATT & in der Gudd-Zweck-BRILLENVERWERTUNGSSTELLE-OBERKIRCHEN ...


Die Fertigstellung mit allen EDA-Maschinen, Werkzeugen und Zubehör erfolgte bis Mitte Juli 2020  - danach möchte man sehr gerne im 2. Halbjahr 2020 noch eine "offizielle" Eröffnung machen, wenn die Lockerungen bzgl. der Corona-Krise eine solche Feierlichkeit in den engen Räumen zulassen.
 

pdf-Datei:  2020-03-04_BANNER_B2050xH2350mm_EDA-OPTIKER-AUSBILDUNGSWERKSTATT-OBERKIRCHEN

Das Bild der Blühwiese  - ganz unten zu sehen auf dem über die pdf-Datei komplett "geöffneten" Banner -  mit den eifrigen Bienen soll symbolisch das „eifrige & fleißige Zusammenwirken“ der vielen Beteiligten darstellen, die ein solches Projekt durch „unkomplizierte & ergänzende“ Zusammenarbeit erst ermöglicht haben.

Daher an dieser Stelle ein großer Dank an alle "mitmachenden" Beteiligten:  
Landrat Udo Recktenwald (Landkreis St. Wendel), Bürgermeister Karl-Josef Scheer (Gemeinde Freisen),
Möbel EHRMANN in Landau und Trier, Rotary Club Tholey-Bostalsee und Rotary-Hilfe-Tholey-Bostalsee e.V., Roland Becker (Ortsvorsteher Oberkirchen-Saarland), Café Edelstein und Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V., Reinhard Müller (EDA-Optiker), Michaela Roos (Gudd-Zweck UG)


 

Claudia Büdel (EDA) war am 21.08.2020 zu Gast

in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle und der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt in Oberkirchen.


Anlässlich eines Kurz-Urlaubes am schönen Bostalsee im nördlichen Saarland (Landkreis St. Wendel)  hat sich Claudia Büdel, die für den EDA die Newsletter herausgibt und die PR-Berichte für die Fach-Presse verfasst, gemeinsam mit Ehemann Kai Büdel einen persönlichen Eindruck von den vielfältigen Aktivitäten der saarländischen Hilfs-Aktion "BRILLEN-ohne-GRENZEN"  und vom konkreten Aussehen der neuen EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt  verschafft.  Vielen Dank für den netten Besuch von Euch in Oberkirchen (www.oberkirchen-saarland.de).
 

v.l.n.r.: Claudia Büdel  (EDA-Newsletter) mit Töchterchen Annika, Ehemann Kai Büdel  mit Töchterchen Amanda


 

Lena Schmidtke von SR 3 Saarlandwelle war am 15.07.2020 zu Gast ...

... in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle und der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt in Oberkirchen ...


... um sich einen persönlichen Eindruck von den vielfältigen Aktivitäten der saarländischen Hilfs-Aktion "BRILLEN-ohne-GRENZEN"  mit seinem Kooperationspartner EDA  (Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker)  zu verschaffen.
 

v.l.n.r.: Michaela Roos (Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen der Gudd-Zweck UG), Maren Schuster  (Augenoptikerin und Optometristin aus Mecklenburg-Vorpommern), Konrad Enzel  (Augenoptikermeister und Ausbildungsleiter bei dem EDA), Lena Schmidtke (Redakteurin SR 3 Saarlandwelle), Felix Heuel  (Augenoptikermeister im Ruhestand und ehrenamtlicher Unterstützer von Brillen-ohne-Grenzen in der sog. WIAF-Brillenverwertungsstelle in St. Wendel)
 

Als Redakteurin von SR 3  Saarlandwelle verfolgte Lena Schmidtke aufmerksam die Aktivitäten von Konrad Enzel und Maren Schuster und war begeistert, wie der EDA seine "mitmachenden" Optiker auf die Aufgaben in armen Ländern mit einfachen Maschinen und Techniken vorbereitet, damit das Projekt "HILFE-zur-SELBSTHILFE" auch in Regionen gelingen kann, wo Stromschwankungen den einsatz hochkomplizierter und moderner Geräte nicht zulassen.
 

Michaela Roos (Mit-Initiatorin von BRILLEN-ohne-GRENZEN, sowie Inhaberin und Geschäftsführerin der ausführenden Gudd-Zweck UG) und Optikermeister Felix Heuel (nicht auf diesem Foto) konnten Lena Schmidtke von SR 3 Saarlandwelle auch die Arbeit an einem sog. "Scheitelbrechwertmesser" vorführen und erklären.
Von diesen Geräten, mit denen die Dioptrien der deutschlandweit gesammelten gebrauchten Brillen vermessen werden, sind jeweils 2 Stück im Einsatz, sowohl in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle in Oberkirchen (Spende des gemeinnützigen Vereins  Rotary-Hilfe-Tholey-Bostalsee e.V.) ,  wie auch in der sog. WIAF-Brillenverwertungsstelle in St. Wendel.
 

 

"Ein Projekt für die Welt aus dem Saarland" ...

... tituliert Redakteurin Lena Schmidtke von SR 3 Saarlandwelle Ihren Radio-Bericht am 21.07.2020 ...


Mehr Texte und Bilder finden Sie hier unter "Presse-Berichte". 
 


Direkter LINK zu SR 3 - Saarlandwelle:   https://www.sr.de/sr/sr3/themen/panorama/brillen_ohne_grenzen_100.html


 

"FEUERTAUFE bestanden"

Vom 14. bis 16.07.2020 wurde Augenoptikerin und Optometristin Maren Schuster ...


... von Augenoptikermeister Konrad Enzel für den EDA (Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker) als erste Teilnehmerin in der neuen "EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt-Oberkirchen" in der nordsaarländischen Gemeinde FREISEN an den EDA-Klein-Maschinen auf den Einsatz in armen Ländern eingearbeitet.
 

v.l.n.r.: Maren Schuster  (Augenoptikerin und Optometristin aus Mecklenburg-Vorpommern), Konrad Enzel  (Augenoptikermeister und Ausbildungleiter bei dem EDA), Michaela Roos (Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen der Gudd-Zweck UG)

Maren Schuster und Konrad Enzel werden am Dienstag 14.07.2020 am Standort  "Alte Schule" von Michaela Roos sehr herzlich begrüßt. 
Foto-Rechte:  Michael Roos  (Rotary Club Tholey-Bostalsee)
 

Das traditionelle Begrüßungsfoto in den Räumen wurde wie immer vor dem Projekt-Banner erstellt.  

 


Konrad Enzel konnte Maren Schuster  u.a. in die Eigenheiten des „Rapid Glasses“ einführen. Danach konnte sie selbst die Vorteile der Fräsung mit dem Rapid Glasses ausprobieren. Auch die Fertigung einer Dachkant-Facette mit einer Feile, wie es in den EDA-Optiker-Werkstätten in armen Ländern gemacht werden muss, wurde gezeigt. 

Eine weitere ungewöhnliche Methode konnte Konrad Enzel vorstellen. Bedingt durch die dunklen Pupillen  der Personen in den südlichen Ländern sind die Mitten zur PD-Messung ganz schlecht zu sehen. Herr Reinhard Müller (EDA) hat hierfür eine einfache aber sinnvolle Möglichkeit erarbeitet. Mittels einer kleinen Aufstecklampe kann ein Reflex auf der Pupille des Probanden erzeugt werden. Dies erleichtert die PD Messung nach Viktorin. 

Nachdem Messungen und Handhabung mit dieser Methode erfolgreich ausprobiert wurden, wendete man sich den praktischen und theoretischen Fragen bei Einsätzen im Ausland zu. Aus seinem Erfahrungsschatz konnte Konrad Enzel  viele Tipps an Maren Schuster weitergeben.

Im späteren Interview mit  Redakteurin Lena Schmidte  von SR 3 Saarlandwelle konnte auch der Sinn und die Notwendigkeit einer solchen EDA-Optiker-Ausbildungs-Werkstatt  (mit Übernachtungsmöglichkeiten) in Oberkirchen dargestellt werden. Auch, dass die Arbeit des EDA "Hilfe zur Selbsthilfe" ist und der EDA damit bewirken will, dass die Menschen in den Entwicklungsländern ihren Unterhalt selbst verdienen können und auch noch günstig Brillen verkaufen können, konnte gut dargestellt werden.

Damit hat die EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt in Oberkirchen-Saarland ihre "Feuertaufe" gut bestanden.

Vielen Dank seitens Michaela Roos (Gudd-Zweck UG) und Michael Roos (Rotary Club Tholey-Bostalsee) an alle Beteiligten, besonders an Konrad Enzel und Maren Schuster.


 

Unterstützer der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt in Oberkirchen ...

... die schon zum Start am 28.05.2020 vor Ort waren und sich persönlich informiert haben ...

.
 

linkes Bild v.l.n.r: 
Reinhard Müller (1.Vorsitzender EDA-Optiker aus Blaufelden)  - Konrad Enzel (EDA-Optiker aus Heilbronn
rechtes Bild v.l.n.r:
Karl-Josef Scheer (Bürgermeister der Gemeinde Freisen) - Dr. Joachim Hauth (Präsident 2019-2020 des Rotary Club Tholey-Bostalsee)
 

linkes Bild v.l.n.r: 
Felix Heuel (staatl. geprüfter Augenoptikermeister im Ruhestand) - Tamara Schlosser (beide Personen sind ehrenamliche Unterstützer "der 1.Stunde"  in der sog. WIAF-Brillenverwertungsstelle in St. Wendel und in der sog. "Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle" in Oberkirchen )  -
rechtes Bild v.l.n.r:
Erwin Raddatz (1. Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit dem Café Edelstein) - Mary Raddatz (Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit dem Café Edelstein) - beide Personen sind aktive Unterstützer von BRILLEN-ohne-GRENZEN.
 

linkes Bild v.l.n.r: 
Dr. Joachim Hauth (Präsident 2019-2020 des Rotary Club Tholey-Bostalsee) - Dr. Andrea Werner-Hauth (Gründungs-Präsidentin des Rotary Club Tholey-Bostalsee
rechtes Bild v.l.n.r:
Michaela Roos (Gudd-Zweck UG) -  Michael Roos (Rotary Club Tholey-Bostalsee)


 

Reinhard Müller und Konrad Enzel von den EDA-Optikern ...

... richten am 28.05.2020 die EDA-Ausbildungsmaschinen ein in den Räumlichkeiten ...


Hier ein kleiner Rundgang durch die Räumlichkeiten der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt in Oberkirchen/Saarland:
 

Michael Roos (Rotary Club Tholey-Bostalsee)  zeigt an, wo der Eingang zur EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt und zur Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle ist, die von der Gemeinde Freisen im EG in der "alten Schule" in Oberkirchen/Saarland seit 28.05.2020 zur Verfügung gestellt wird für diese Hilfs-Aktionen in Kooperation mit BRILLEN-ohne-GRENZEN. Auf dem rechten Foto sieht man den Flur der renovierten Räumlichkeiten.
 

Im Büro-Bereich können die EDA-Optiker ihre Verwaltungsarbeiten vornehmen und in den Regalen die benötigten Utensilien lagern.
 

So hat z.B. Roland Bleif, Inhaber von "Opticland die Brille" in St. Wendel, der schon seit vielen Jahren mit seinem Team gebrauchte Brillen sammelt, jüngst auch einen Messgläser-Kasten mit Probierbrille an BRILLEN-ohne-GRENZEN übergeben, der nach Zwischenlagerung in Oberkirchen nun an den EDA-Optiker Reinhard Müller aus Blaufelden zur Verwendung bei den EDA-Hilfs-Projekten in armen Ländern übergeben werden konnte.
 

Um bei den künftigen "Ausbildungs-Besuchen" der EDA-Optiker und deren Kooperations-Partnern (z.B. interessierte Optiker aus Deutschland, die auch im Ausland bei solchen EDA-Einsätzen helfen möchten) im Sinne "kurzer Wege" bestmöglich betreuen und versorgen zu können, stehen in der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt auch ein kleiner Schlafraum, eine kleine Küchenzeile und ein Dusch/Toilettenraum zur Verfügung. Ergänzend können im nördlichen Saarland (Ferien-Region Bostalsee) und der schönen Klein-Stadt St. Wendel auch Hotel-Zimmer und Ferien-Wohnungen vermittelt werden.
 

EDA-Optiker Konrad Enzel aus Heilbronn, der für den Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker (EDA) bereits in vielen Ländern der Welt aktiv war, richtet auf der langen Arbeitsplatte in der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt  in Oberkirchen/Saarland die kleinen EDA-Maschinen ein, sodass die gleichen technischen Rahmen-Bedingungen bei der "EDA-Ausbildung" in Oberkirchen vorhanden sind, wie man sie dann später "live" bei den EDA-Hilfs-Projekten vor Ort in armen Ländern vorfinden wird. 




 

Die Vorarbeiten sind am 22.05.2020 abgeschlossen worden ...

... nun werden die EDA-Optiker Reinhard Müller und Konrad Enzel am 28.05.2020 in Oberkirchen erwartet ...


Sie werden dort die vorbereiteten räumlichen Strukturen besichtigen und die EDA-Maschinen aufstellen, die dann als "Ausbildungs-Equipment" für die Vorbereitung der EDA-Auslands-Projekte in hilfsbedürftigen Ländern der Welt dienen.
 

Michaela Roos (Gudd-Zweck UG) bedankt sich hiermit ganz herzlich für die großartige Unterstützung bei der Vorbereitung der Räumlichkeiten durch Erwin & Mary Raddatz vom Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. / Café Edelstein, sowie bei Bürgermeister Karl-Josef Scheer (Gemeinde Freisen) und den Mitarbeitern des Bauhof Freisen, ohne die dieses weitere Hilfs-Projekt im Sinne der 2.Säule "HILFE-zur-SELBSTHILFE" nicht anlaufen könnte. VIELEN DANK.


 

Das Einrichtungshaus EHRMANN in Trier ...

... legte am Samstag 08.02.2020 mit einer großen Möbel-Sachspende den Grundstein ...


... für die kostenlose Einrichtung (mit gebrauchten und z.T. auch mit neuen Möbeln) der neuen "EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt" in der Alten Schule in Oberkirchen/Saarland, die künftig im Rahmen der sog. "2-Säulen-Strategie" von BRILLEN-ohne-GRENZEN eine ganz wichtige Funktion einnehmen wird zur Ausbildung junger Optiker, die in Ihrem Urlaub mit dem EDA ins Ausland gehen, um dort "EDA-Optikerwerkstätten" in hilfsbedürftigen Ländern aufzubauen. Siehe auch bei "KOOPERATIONEN" unter Nr. 6  "Hilfe zur Selbsthilfe".

Vielen Dank für diese großartige Unterstützung durch das Einrichtungshaus EHRMANN in Trier-Zewen.
 

Stefan Grotelüschen (ganz rechts) übergibt als Hausleiter von EHRMANN in Trier die Möbel-Sachspenden an Erwin Raddatz (2. von links - 1.Vorsitzender Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V.) und die fleißigen Helfer vom THW-Freisen.

 

In Oberkirchen/Saarland  werden die Möbel-Sachspenden vom ehrenamtlichen Helfer-Team des THW-Freisen und weiteren Helfern entladen und in die künftige "EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt" verbracht.




 

.

 

.

 

.
 

Michaela Roos
(Mit-Initiatorin von BRILLEN-ohne-GRENZEN,
sowie Inhaberin und Geschäftsführerin
der ausführenden Gudd-Zweck UG)
freut sich über die neuen Projekte
in Oberkirchen/Saarland
Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle
und
EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt