Die Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen

ist in den Räumlichkeiten der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt untergebracht.


Zur EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt geht es  hier.



 

ESTLAND-Botschafter Alar Streimann besuchte am 12.07.2021

mit seiner Delegation auch die Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle in Oberkirchen.


Gemeinsam mit dem 1. Beigeordneten des Landkreises St. Wendel, Friedbert Becker, besuchte das sehr interessierte ESTLAND-Team um ESTLAND-Botschafter Alar Streimann neben der Außen-Anlage "KLEIN-ESTLAND" am Café Edelstein, auch noch bei dieser Gelegenheit die benachbarte sog. "Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle" in Oberkirchen und überzeugte sich von der Bearbeitung, Sortierung, Reinigung, Vermessung  vieler Tausender gesammelter Brillen, die schlussendlich dann an Hilfs-Projekt-Partner in armen Ländern versendet werden.

Bei dieser Gelegenheit konnten von den Besuchern auch wieder die "traditionellen" Fotos zur Dokumentation vor dem Banner der EDA-Optiker-Ausbildungswerkstatt und der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen gemacht werden.
 

linkes Foto - v.l.n.r.: Alar Streimann (ESTLAND-Botschafter in Berlin), Friedbert Becker (1. Beigeordneter des Landkreises St. Wendel) 

rechtes Foto - v.l.n.r.: Anna-Maria Praks (Saarlandbotschafterin aus Saarbrücken - Förderung der Zusammenarbeit von Estland und Saarland), Tiina Kivikas (Wirtschaftsförderung ESTLANDS in Deutschland)
 

linkes Foto - v.l.n.r.: Helen Ennok (Wirtschaftsdiplomatin der estnischen Botschaft in Berlin), Leana Kammertöns (Wirtschaftsförderung ESTLANDS in Deutschland)

rechtes Foto - v.l.n.r.: Merit Kopli  (Kulturattachée der estnischen Botschaft in Berlin), Helen Ennok (Wirtschaftsdiplomatin der estnischen Botschaft in Berlin)

An den Anfang dieses Artikels geht es hier.




 

Die FREISENER NACHRICHTEN berichteten in Ausgabe 27-2021

ausführlich über die Arbeit der "Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen".


Insbesondere wird auf den weiteren Bedarf an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für neue Teams hingewiesen.

Vielen Dank an die Redaktion und den Verlag der FREISENER NACHRICHTEN von Seiten der Kooperationspartner der Hilfs-Aktion BRILLEN-ohne-GRENZEN, der  Gudd-Zweck UG ,  dem Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein in Oberkirchen und dem Rotary-Hilfe-Tholey-Bostalsee e.V. 
 

.


 

Kleine ehrenamtliche Helfer-Teams von 2-3 Personen

treffen sich "locker" nach eigener zeitlicher Absprache in der "Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle" in Oberkirchen.


Corona hin - Corona her. Das Leben und das Helfen muss weitergehen. Es muss alles nur entsprechend gewissenhaft und gut organisiert werden.

So arbeitet in der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle in Oberkirchen seit Wochen bereits ein kleines Team von 2 -3 ehrenamtichen Helferinnen in den Räumen, die dankenswerterweise von der Gemeinde Freisen neben dem Café Edelstein zur Verfügung gestellt worden sind,  mit genügend Abstand zwischen den beiden sog. Scheitelbrechwertmessern, mit denen gebrauchte Brillen auf ihre Stärke (Dioptrien) vermessen, gekennzeichnet und eingelagert werden für den Versand in arme Länder der Welt, wo sehbehinderte hilfsbedürftige Menschen auf Unterstützung mit solchen kostenlosen Sehhilfen warten und angewiesen sind. Ohne solche Brillen-Spenden, sind viele arme Menschen nicht in der Lage, sich erfolgreich am Erwerbsleben zu beteiligen, um sich und die eigene Familie zu ernähren.
Die gesammelten gebrauchten Brillen werden im Nebenraum in einer extra dafür angeschafften Spülmaschine vorab gereinigt, dann abgetrocknet, sowie vorsortiert. Erst dann geht es zu den beiden Meßgeräten. 
Die anfallenden Arbeiten werden größtenteils im Sitzen durchgeführt und sind körperlich wenig anstrengend. So kann man bei einem guten Kaffee aus dem Café Edelstein das Sinnvolle mit dem Nützlichen und Angenehmen verbinden und am Ende noch ohne großen Aufwand mit etwas eigenem "Zeit-Opfer" aktiv eine Hilfs-Aktion unterstützen. 
Nachdem sich das erste Team (Mary Raddatz, Günhild Altenhofer und Michaela Roos) eingearbeitet hat, ist nun der Aufbau und das Anlernen weiterer kleiner Helfer-Teams geplant, um die Effizienz der Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle in Oberkirchen weiter zu steigern.
Mitmachen kann jede Frau und jeder Mann, ob jung oder alt, der/die Lust hat, sich in der Heimat-Gemeinde Freisen an der mittlerweile weltweit aktiven Hilfs-Aktion BRILLEN-ohne-GRENZEN unkompliziert und stressfrei zu beteiligen, denn man wird dabei schnell feststellen:  Helfen macht Spaß!
Wer einfach mal Lust und Interesse hat, sich alleine oder zu zweit die Sache selbst vor Ort anzuschauen und zeigen zu lassen, kann sich gerne mit Erwin Raddatz (Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein) in Verbindung setzen und einen Termin vereinbaren:
Mobil: 0 1575 / 87 53 755 oder per  E-Mail: erwin.raddatz@myquix.de
 

v.l.n.r.: Mary Raddatz (Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V. mit Café Edelstein), Michaela Roos (Gudd-Zweck UG), Günhild Altenhofer (ehrenamtliche Helferin bei BRILLEN-ohne-GRENZEN und Stammgast im Café Edelstein).



 

Gudd-Zweck-KOOPERATIONSPARTNER

 

Adresse der GZ-BV-Oberkirchen

als Brillen-Verwertungsstelle in der Gemeinde Freisen


Gudd-Zweck-Brillenverwertungsstelle-Oberkirchen
(neben dem Café Edelstein - alte Schule)
Hauptstraße 26
66629 Oberkirchen

Erwin Raddatz (1.Vorsitzender "Heimat- und Verkehrsverein WEISELBERG e.V.")
Tel. 0 68 55 / 48 10 76
Mobil: 0 1575 / 87 53 755
E-Mail: erwin.raddatz@t-online.de