BRILLEN ohne GRENZEN

Wir sammeln gebrauchte Brillen, Briefmarken und Postkarten

 

Jeder kann mit ganz wenig Aufwand bei dieser "Brillen-Hilfs-Aktion" anderen Menschen helfen, die der Hilfe weltweit bedürfen. Sie müssen dazu nicht viel Aufwand betreiben - einfach nur mitmachen!

WICHTIG ist, dass wir uns in Deutschland einfach nur klar machen, wie wenig leistungsfähig unser Land wäre, wenn alle Brillenträger plötzlich keine Sehhilfen mehr zur Verfügung hätten. Sie könnten auch nicht mehr richtig arbeiten und damit weder einen Beitrag zur Entwicklung unserer Volkswirtschaft leisten, noch die eigene Familie oder sich selbst ernähren.
Genau das ist die Situation vieler armer Länder und der Hilfsbedürftigen in diesen Ländern, die sich keine Sehhilfen leisten können und damit im Erwerbsprozess "ausfallen".  Wohlstand können sich nur die "SEHENDEN" selbst erarbeiten. Daher ist es so enorm wichtig, dass genau an dieser Stelle schnelle Hilfe durch uns alle erfolgt.

 


Ob Privat-Personen, Schulen mit Ihren Schülerinnen und Schülern, Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, oder auch Service-Clubs mit Ihren Mitgliedern – alle sind im Prinzip problemlos in der Lage, dieses Hilfs-Projekt mit kleinen oder großen Brillen-Sammlungen zu unterstützen.

Kapuziner-Pater Francois-Marie Meyer hatte in Hirsingue im Elsass vor mehr als 42 Jahren die geniale Idee, mit gebrauchten Brillen den armen Menschen in aller Welt zu helfen.

Heute wird seine Idee von den Helfern des Vereins „L.S.F. Lunettes sans Frontiere - Brillen ohne Grenzent“ , deren Präsident derzeit Herr Denis Schicklin ist, weitergeführt.

Der Verein L.S.F. ist seit Jahren eine europaweit bekannte Anlieferstelle für gebrauchte Brillen und wird von treuen Partnern - wie z.B. dem Rotary Club St.Wendel/Saar und seinen saarländischen Kooperationspartnern, sowie der Gudd-Zweck UG (Impressum)  - regelmäßig mit Nachschub versorgt.

So ist es dem L.S.F. möglich, dass man derzeit in der Woche ca. 100 Pakete mit jeweils 3 kg Brillen in den Versand in alle Welt bringt.

Der L.S.F. sortiert und reinigt in Hirsingue/Elsass mit mehr als 30 ehrenamtlichen Helfern seit Jahren das eingehende Sammelgut. Es werden die Dioptrien gemessen und am Gläserrand vermerkt.

Die gebrauchten Brillen werden sortiert nach Dioptrien, .. sowie nach Damen-, Herren- und Kinderbrillen.

Der Transport erfolgt in 1, 2 oder 3 kg-Paketen mit der französischen Post, die dieses Hilfsprojekt ebenfalls durch günstigere Portokosten unterstützt, in viele hilfsbedürftige Länder der Welt. Historisch gesehen waren es bisher bis zu 56 verschiedene Länder der Welt, wohin der L.S.F. die gebrauchten Brillen versendet hat - hauptsächlich in französisch-sprachige Länder, weil der Gründer des L.S.F., Pater Francois Meyer als Kapuzinerpater sehr gute weltweite Verbindungen zu kirchlichen Einrichtungen der Kapuziner nutzen konnte. Heute ist die Zahl der "belieferten" Länder je nach jährlich eingehenden Bestellungen und Fortexistenz der dortigen kirchlichen Einrichtungen schwankend.
In diesen "hilfsbedürftigen" Ländern der Welt haben diese gebrauchten Brillen einen hohen Wert für die Hilfsbedürftigen, die dafür ansonsten sechs bis acht Monatslöhne aufbringen müssten.

Hier geht es direkt zum Verein L.S.F. :   https://www.lunettes-sans-frontiere.fr/


Diese Sammelaktion ist auf Dauer und Nachhaltigkeit angelegt und sollte so lange durchgeführt werden, bis weltweit alle Menschen sich aus eigenen Mitteln Brillen kaufen können.

Bitte unterstützen Sie diese Aktion, indem Sie Ihre gebrauchten Brillen, gebrauchte Briefmarken und gebrauchte Postkarten bei den angegebenen Sammelstellen abgeben.

Lassen Sie es nicht zu, dass so wertvolle Gegenstände weggeworfen werden oder bei Ihnen, Ihren Eltern oder Großeltern in Kisten, Kasten und Kommoden über Jahre ungenutzt schlummern.

Gerne können Sie das Brillen-Projekt auch dadurch unterstützen, indem Sie das Hinweis-Plakat-A4 ausdrucken und aufhängen – wo auch immer es Sinn macht.

Sie können es an der Tür oder im Innenraum Ihres Geschäftes, Ihres Büros oder Ihrer Wohnung aufhängen, damit Sie, Ihre Kollegen und Ihre Familienangehörigen immer daran erinnert werden, gebrauchte Brillen, Briefmarken und Postkarten nicht wegzuwerfen, sondern diesem guten Zweck zuzuführen.

Sie können uns (Adresse im Impressum) oder an die angegebenen Brillen-Sammelstellen natürlich auch diese gebrauchten Brillen/Briefmarken/Postkarten per Post senden.

Wir transportieren alle Brillen/Briefmarken/Postkarten einmal jährlich zum L.S.F. ins Elsass und berichten Ihnen darüber in der regionalen Presse und auf dieser Internetseite.


 

Gebrauchte Postkarten

.... werden auch von uns gesammelt!


.... nicht nur wegen der schönen Motive auf der Vorderseite, sondern auch besonders wegen der gestempelten Briefmarken auf der Adress-Seite - dies ist für Sammler deshalb interessant, weil es ein "authentisches Original-Gesamt-Bild" darstellt.


 

Gebrauchte Briefmarken

.... werden auch von uns gesammelt!


Des Verein „L.S.F. Lunettes sans Frontiere (Brillen weltweit)“ erhält zwar von der französischen Post für den Versand der Brillen-Pakete einen Nachlass auf die üblichen Portokosten, dennoch schlagen bei der Menge an Brillen, die jährlich in viele hilfsbedürftige Länder verschickt werden, die noch verbleibenden Portokosten mit mehreren Tausend EURO/Jahr zu Buche. Dieses Geld muss auf anderem Wege aufgebracht werden.

Man ist in der Lage, mit gebrauchten Briefmarken, die entsprechend in Sammler-Paketen weltweit verwertet werden können, einen Teil der benötigten Portokosten für den Brillen-Versand aufzubringen.

Auch diese Briefmarken-Sammelaktion ist auf Dauer und Nachhaltigkeit angelegt.

Wir bitten Sie daher, die gebrauchten Briefmarken auf Ihren eingehenden Postsendungen, die bei Ihnen privat oder in Ihrem Unternehmen bzw. an Ihrem Arbeitzsplatz eingehen, nicht einfach wegzuwerfen, sondern stattdessen auszuschneiden, zu sammeln und uns dann in kleinen oder großen Briefkuverts oder sogar in Pappkartons zu senden.

Sie können sich darauf verlassen, dass wir auch diese Briefmarken jährlich der Sammelstelle zuführen werden, von wo diese dann zusammen mit den gebrauchten Brillen nach Hirsingue/Elsass zum Verein L.S.F. gebracht werden.

Wenn es Ihnen möglich ist, schneiden Sie bitte die Briefmarken nicht "zu eng" aus. Die Briefmarken-Zähne sollten nicht beschädigt sein. Noch optimaler ist es, wenn der komplette Poststempel mit ausgeschnitten wird.


WICHTIG:

Die Aktion ist unbefristet und Brillen/Postkarten/Briefmarken werden immer und jederzeit gerne angenommen. 

Es ist durch die enge Zusammenarbeit mit dem Rotary Club St.Wendel bei unserer Aktion "Brillen ohne Grenzen" sichergestellt, dass keinerlei kommerzielle Absichten damit verbunden sind. Die Sammlung und die Weitergabe der Brillen an Bedürftige erfolgt für die bedürftigen Empfänger in aller Welt absolut kostenfrei, da der von uns unterstütze Verein L.S.F. in Hirsingue/Elsass die Brillen weltweit kostenlos für die Hilfsbedürftigen versendet.


Wir bitten Folgendes zu beachten:

Bei der Versendung der gebrauchten Brillen an die Brillen-Sammelstellen bitten wir höflich darum, die Päckchen nicht unfrei zu versenden.
Altbrillen gelten nicht als Blindensendung und werden von der Deutschen Post nicht kostenlos versendet.
Unfrei versendete Päckchen würden daher die Brillen-Sammelstellen Gebühren kosten. Diese Gebühren sind nicht tragbar und nicht akzeptabel.
Unfrei versendete Päckchen werden daher von den Brillen-Sammelstellen auch nicht angenommen. Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.
 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!



..... und hier geht´s zum Gudd-Zweck-Brillenputztuch ..

 

.
 

Mitmachende OPTIKER ...

... in ganz Deutschland ...

... finden Sie direkt hier!

 

Ab sofort können Firmen gegen Rechnung
und Privat-Personen
den neuen Gudd-Zweck-Adventskalender-2017  
per E-Mail an gz@gudd-zweck.de  bestellen.
Von jedem verkauften Kalender
werden von der Gudd-Zweck UG  am 01.12.2017
dann 0,10 €/Stück als Porto-Spende
an den Hilfe-Verein L.S.F. (Lunettes sans frontiere) überwiesen.



 

Sie können auch mit dem Einsatz
unserer INDIVIDUELL-Briefmarken
von der Deutsche Post AG aktiv helfen!

 

Sie können auch mit dem Einsatz
unserer INDIVIDUELL-Briefmarken
von der Deutsche Post AG aktiv helfen!